Bad Vöslau Jags verlieren Schlagerspiel. Die Thermalstädter verloren gegen Bruck/Trofaiach 22:27, geraten damit im Kampf um Platz zwei ins Hintertreffen.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 04. April 2021 (11:26)
Fabian Schartel (M.) und die Bad Vöslau Jags konnten die BT Füchse nicht stoppen, rutschen damit auf Position drei der Tabelle ab.
Usercontent, Malcolm Zottl

Bad Vöslau kam punktegleich mit den Füchsen in die Trofaiacher Sporthalle – für Spannung sorgte also schon die Ausgangslage. Und schon die Anfangsphase stand ganz im Zeichen der Torhüter: Felix Friedel zauberte ebenso wie Füchse-Goalie Luka Marinovic eine Prachtleistung auf das Parkett – so hatten beide Teams nach zehn Minuten erst eine magere Torausbeute. Es Stand 3:3. Auch in der Folge gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen, das 11:9 durch Trofaiachs Paul Offner war der erste Zwei-Tore-Vorsprung in der Partie – damit ging es auch in die Kabinen.

Füchse lassen keine Aufholjagd zu

Den besseren Start in Halbzeit zwei hatten die Füchse: Nach 35 Minuten lagen die Steirer erstmals mit vier Toren voran: 15:11. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Der Knackpunkt folgte in der 40. Spielminute: Marinovic im Füchse-Tor vereitelte mit einer weiteren Glanz-Parade den Anschluss-Treffer der Gäste. Im Gegenzug vollendete ein Anze Ratajec zum 16:13.  Auch wenn Friedel im Vöslau-Tor weiterhin viele Angriffsversuche der Füchse entschärfen konnte, zog die Heimmannschaft danach kontinuierlich davon. Damit war die Partie praktisch entschieden. Und die Füchse durften letztlich einen 27:22-Sieg feiern.