Vöslauer Team mit Remis gegen Tirol. Mit Spannung durfte man den ersten Auftritt des neu formierten Vöslauer Teams erwarten. Die Premiere war nicht fehlerfrei.

Erstellt am 05. September 2017 (03:00)
Bad Vöslaus Raphael Muck (r.) traf gegen Tirol viermal. Die Thermalstädter mussten sich mit einem Remis begnügen.
Alexander Wastl

Die Gäste aus Innsbruck stellten eine sehr dynamische und hoch konzentrierte Truppe und forderten die Vöslauer von Beginn an.

In den ersten zehn Minuten konnten die neu formierten Vöslauer noch keinen Rhythmus finden und ermöglichten den Gästen durch unnötige technische Fehler einfache Kontertore.

Auch das Tormann Duo des HC konnte keinen Rückhalt in der ersten Hälfte geben und so liefen die Thermalstädter immer einem Rückstand nach. Mit einem minus eins ging es in die Pause.

Guter Start nach der Pause macht Hoffnung

Nach der Pause starteten die Heimischen stark und konnten sich mit 18:14 absetzen. Durch mehrere Zeitstrafen für die Vöslauer konnten die Tiroler aber wieder herankommen und erzwangen technische Fehler.

Acht Sekunden vor Schluss hatten die Heimischen noch die Chance auf den Siegtreffer, doch es blieb beim 23:23 Remis.