Weninger gewinnt WM-Bronze

Pointfighter Johannes Weninger stand bei der Weltmeisterschaft im italienischen Jesolo als Dritter auf dem Stockerl.

Erstellt am 26. Oktober 2021 | 09:08
New Image
Foto: ÖBFK/Wolfgang Ebner

Johannes Weninger (Pointfighters Thermenregion) hat es geschafft, stand als Dritter bei der Weltmeisterschaft in Jesolo auf dem Podest. Dabei schien der Traum von einer Medaille früh zu zerplatzen. Im Achtelfinale stand Weninger in der Gewichtsklasse bis 94 Kilogramm nämlich bereits am Rande einer Niederlage, lag gegen den Griechen Victor Gekilis in der letzten von drei Runden bereits mit drei Punkten im Hintertreffen. Weninger startete eine Aufholjagd, machte vier Punkte in Folge und zog mit einem 11:10-Sieg doch noch ins Viertelfinale ein.

Medaille problemlos erkämpft

In der Runde der letzten Acht fuhr Weninger einen eindeutigen Sieg ein, besiegte den Schweizer Philipp Siegrist problemlos mit 11:1. Damit war eine Medaille schon sicher. Im Halbfinale traf der Handtecknicker Weninger auf den italienischen Fußtechniker Matteo Milani. Nach einem verhaltenen Start gelang dem Österreicher der erste Treffer, doch danach spielte der Lokalmatador seine Stärken immer besser aus, landete Treffer um Treffer, zwar verkürzte Weninger in der zweiten Runde kurzzeitig noch einmal auf 5:9, doch unterm Strich kontrollierte der Italiener mit seiner Führung im Rücken den Kampf und zog souverän mit einem 13:7 ins Finale ein. Für Weninger blieb die Bronzemedaille aus Trost.