Tattendorf: Bei EVN Run zu den Windrädern gelaufen

Knapp 300 Teilnehmer waren beim EVN Windpark Run in Tattendorf dabei. Julia Mayer verbesserte fünf Kilometer-Rekord der Damen. Isaac Kosgei mit Top-Zeit beim zehn Kilometer-Lauf der Herren.

Malcolm Zottl
Malcolm Zottl Erstellt am 26. September 2021 | 12:27

Über 270 Finisher, damit zeigten sich die Veranstalter von Running Tattendorf zufrieden. Auch die Zeiten konnten sich beim EVN Windpark Run sehen lassen. Die Strecke führte, wie der Name sagt, zu den Tattendorfer Windrädern. Start und Ziel war vor dem Sportcenter.

Auf der Königsstrecke, den zehn Kilometer, gewann Isaac Kosgei in 30:28 Minuten, verpasste den Streckenrekord von Andreas Vojta, den er einst bei der Ö-Staatsmeisterchaft in Tattendorf aufstellte, um eine Minute. Bei den Damen setzte sich Manuela Dungl durch.

Auf der halben Strecke setzte sich Julia Mayer durch. Die Bad Fischau-Brunnerin pulverisierte einen Tag nach ihrem Staatsmeistertitel über 10.000 Meter in Eisenstadt den Streckenrekord über fünf Kilometer um über zwei Minuten.

Ihre Zeit von 16:18 Minuten unterbot bei den Herren nur Sieger Daniel Karner (15:34 Minuten). Nicht nur die Erwachsenen liefen in Tattendorf um die Siegerpokale. Auch der Nachwuchs war im Einsatz. Bei den Schülern gewannen Jonas Tschöggl und Marleen Haimberger, bei den Kindern Fabio Baumgartner und Nina Thury, bei den Knirpsen David Haslinger und Isabel Fuchsbegrer.