Pottenstein-Jungs holten Platz zwei. Bei den Österreichischen Vereinsmeisterschaften fuhr die Sportunion Pottenstein erfreuliche Ergebnisse ein.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 18. Mai 2015 (08:53)
NOEN, SU Pottenstein
Überragt. Oliver Latzelsberger sprang mit 3,91 Metern zu einer neuen persönlichen Bestleistung und sicherte sich zugleich den Tagessieg. Foto: SU Pottenstein
Tolles Mannschaftsergebnis für die Sportunion Pottenstein. Der zweite Platz bei den Österreichischen Vereinsmeisterschaften am in Maria Enzersdorf in der U16-Klasse männlich ist ein echtes Vorzeigeergebnis.

„Es taugt mir total auf dieser Anlage“

NOEN, SU Pottenstein
x
Dabei gelang bei den U16-Burschen auf der der 100-Meter-Sprintstrecke der erste Streich. Michael Rauscher schrammte mit einer Zeit von 12,24 Sekunden nur knapp an Platz eins vorbei.

Dafür holte sich anschließend die Pottensteiner U16-Staffel den Sieg bei den 4x100 Metern im Oval der Südstadt. Rauscher: „Die Zeit ist super. Jetzt möchte ich heuer noch unter 12 Sekunden kommen.“

Oliver Latzelsberger erzielte beim Stabhochsprung mit sensationellen 3,91 Metern eine neue persönliche Bestleistung, holte zudem den Stabhochsprung-Tagessieg. „Meine Sprünge sind heute super gelungen, es taugt mir total auf dieser Anlage“, so der junge U16-Ahtlet der Sportunion Pottenstein.

Auch bei den U16-Damen gab es ausgezeichnete Erfolge. Noemi Luyer siegte beim Speerwurf überlegen mit 39,45 Metern und lässt damit die gesamte Konkurrenz weit hinter sich.

U16-Damen kamen auf Platz acht

Beim Hochsprung ging es ganz knapp zu, dennoch siegte Noemi Luyer mit einer Höhe von soliden 1,48 Metern. Noemi Luyer ist die jüngere Schwester von Nina Luyer, die ins österreichische Hochsprung-Nationalteam zur Teilnahme an den 1st European Games 2015 in Aserbaidschan einberufen wurde.

Das mit Platz 2 erfolgreiche U16-Team der Burschen wurde von Oliver Latzelsberger, Michael Rauscher, Marvin Ortner, Matthias Auer und Simon Schiemer gebildet und wurde nur vom Team des ATSV OMV Auersthal geschlagen.

Das Damen-U16-Team mit Noemi Luyer, Sarah Haas, Alina Koller, Laura Fischbacher, Schirin Bruckner und Norina Himmelsbach erreichte österreichweit den 8. Platz. Trainer Alexander Schmidt lobte sichtlich erfreut seine Athleten: „Großartige Leistungen in der Südstadt. Wir konnten in vielen Disziplinen sowohl bei den U16-Damen als auch bei den Burschen kräftig aufzeigen.“