Graf mit Bronze beim Kriterium. Der Olympiastarter auf der Bahn nutzte Ö-Meisterschaft als Formcheck und radelte auf das Podium.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 10. Juni 2021 (12:36)
Andreas Graf fuhr bei der Kriteirum-Meisterschaft auf das Stockerl.
Usercontent, Reinhard Eisenbauer

Seine erste Corona-Impfung hat der Ebreichsdorfer Andreas Graf gut überstanden, das bewies sein Abschneiden bei der Österreichischen Meisterschaft im Kriterium. Bei den Titelkämpfen im steirischen Gössendorf wurde der Fahrer des RC ARBÖ Sparkasse Pernitz KSO Ortmann Dritter. Gefahren wurden 80 Kilometer, beziehungsweise 24 Runden auf einem 3,33 Kilometer langen Rundkurs. Insgesamt gab es zwölf Wertungen. Den Sieg holte sich Valentin Götzinger vor seinem Team WSA-Kollegen Daniel Auer. Für Graf war die Österreichische Meisterschaft ein Formcheck. Der 35-Jährige wird heuer bei den Olympischen Spielen beim Madison-Bewerb auf der Bahn in die Pedale treten.