Schüler dürfen auf die große Beach-Bühne. Einmal vor 1.500 Fans am Centercourt spielen: Für hundert Mädchen und Burschen kann dieser Traum beim Continental-Cup in Baden Wirklichkeit werden.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 18. März 2015 (16:39)
NOEN, Rainer Mirau
Auf die Schulteams wartet ein echter Hexenkessel: Die Finali im Youth Cup werden am Centercourt gespielt.
Nicht nur Europas beste Beach-Nationalteams kämpfen beim „CEV Continental Cup Baden“ auf der großen Beachbühne, auch der Nachwuchs bekommt seine Chance. Präsentiert vom Sportland NÖ feiert der „spark7 Beachvolleyball Youth Cup“ für Schülerinnen und Schüler seine Premiere.

Das Turnier geht ab Mittwoch, den 29. April auf den Side-Courts im Weilburgpark des Strandbades in Baden über die Bühne, die Finali allerdings werden von Freitag bis Sonntag im großen Stadion gespielt.

Mitmachen lohnt sich

Auf die Schulteams wartet nicht nur wascheche Centercourt-Luft, sondern auch so manches Goodie. Teilnahmeberechtigt sind SchülerInnen ab der 9. Schulstufe, pro Schule dürfen allerdings maximal zwei Teams gemeldet sein. Die Anmeldung erfolgt über www.beachvolleyballbaden.at/youth-cup und ist bereits möglich, es gibt keine Nenngebühr.

Alle Teilnehmer bekommen ein 3-Tages-Ticket für den „Kampf der Nationen“, den Conti-Cup, ein Shirt sowie ein „spark7-Package“ mit coolen Goodies. Es wird drei Wertungen geben: Burschen (2 gegen 2), Mädchen (2 gegen 2) und Mixed (4 gegen 4, mindestens ein Mädchen im Team. Wer sich anmelden will, sollte Gas geben: Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Startplätzen zur Verfügung!