Die Premiere ist in Tribuswinkel geglückt. Erstmals fand die Spring Bowl in Tribuswinkel statt. Dabei schlugen die Stars von morgen im Tenniscenter Wunderlich auf. Wiederholung 2020 scheint wohl wahrscheinlich.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 21. Mai 2019 (01:54)
privat
Das Wunderlich-Team sorgte für eine tolle 40. Spring Bowl. Unter anderem: Claudia Schriefl ( Shuttle Service), Harry Westreicher (Turnierleiter), Stefan Hirn (Projektleiter), Werner Hötzninger (Oberschiedsrichter), Alexander Übl Shuttle Service & Organisation) , Margit (Physiotherapeutin), Christoph Wunderlich (Inhaber), Michael Schriefl (Bespannservice).

Insgesamt war es die 40. Auflage, doch in Tribuswinkel war es eine Premiere – internationales Flair brachte die Spring Bowl ins Tenniscenter Wunderlich. 60 Burschen und 52 Mädchen kämpften um NÖs prestigträchtigsten Nachwuchs-Tennistitel.

Das erste Resümee fällt aus Veranstaltersicht auf alle Fälle positiv aus: „Es war generell eine super Veranstaltung. Wahrscheinlich machen wir das wieder, derzeit spricht eigentlich nichts dagegen“, meint Christoph Wunderlich in einer ersten Stellungnahme.

Obwohl: Resümee ist das noch keines, eine große Aufarbeitung wird es erst nach dem ÖTV-Jugendturnier geben, das derzeit im Tenniscenter stattfindet. Da geht das Wunderlich-Team äußerst akribisch vor, genauso wie bei der Durchführung des Spring Bowl. 14 Mitglieder des Vereins, sowie Mitarbeiter des Spring Bowl-Teams selbst waren in der Turnierwoche in Tribus‘ im Einsatz. „Insgesamt waren 18, 19 Leute beteiligt. Ein Riesenaufwand“, gibt Wunderlich Einblick.

„Es war generell eine super Veranstaltung. Wahrscheinlich machen wir das wieder, derzeit spricht eigentlich nichts dagegen.“Christoph Wunderlich

Aus sportlicher Sicht hatten die rot-weiß-roten Asse das Nachsehen. Im Einzel war für die letzten Österreicher – Sinja Kraus beziehungsweise Lukas Neumayer – im Viertelfinale Schluss. Im Mädchen-Doppel sorgten Anna Gröss und Emily Meyer für das heimische Top-Ergebnis. Die Siege gingen an: Peter Maak (Ungarn), Darja Vidmanova (Tschechien), Jiri Barnat/Janos Fekete (Tschechien/Slowakei) und Gabriella Price/Katrina Scott (USA).

Und wenn die Spring Bowl nächstes Jahr wieder im Tenniscenter Wunderlich gastiert, hat Wunderlich nur einen Wunsch: besseres Wetter. „Es war sehr verregnet, erst am Freitag konnten wir das erste Mal outdoor spielen.“