Herber Dämpfer zum Saisonauftakt. Swans Gmunden zerlegen Traiskirchen Lions deutlich mit 99:81. Gegen BC Vienna hofft die Lucic-Truppe auf Besserung.

Von Christopher Käferle. Erstellt am 29. September 2014 (07:53)
NOEN, Roman Zagler
Forward Jurica Blazevic
Die Arkadia Traiskirchen Lions vermasseln ihren Saisonstart. Bei der ABL-Premiere gegen die Swans Gmunden setzte es im Lions Dome eine deutliche 81:99-Niederlage.

„Da hatten wir gar nichts entgegenzusetzen“

„Das war eine klare Sache“, brachten es die Verantwortlichen der Lions rasch auf den Punkt. Die Swans Gmunden waren über weite Strecken überlegen, obwohl sie auf Nationalteamspieler Enis Murati und einen US-Legionär verzichten mussten.

Die dezimierten Swans waren speziell unter den Körben nicht zu halten. „Da hatten wir gar nichts entgegenzusetzen.“ Die „großen“ Löwen Barycz, Vuletic und Trmal waren abgemeldet. Vor allem defensiv ließ das Team von Coach Vladimir Lucic noch große Defizite erkennen. „Gegen Top-Teams müssen eben alle Leistungsträger eine gute Performance abliefern.“

Pointguard Danek als möglicher Pluspunkt

Besserung erhofft Lions-Boss Helmut Niederhofer bereits beim kommenden Kräftemessen gegen den BC Vienna. Auch weil man in Wien noch auf die „ausstehende Arbeitsbewilligung zweier US-Boys“ wartet. „Aber das ist für uns völlig uninteressant. Egal wer bei den Wiener am Feld steht, wir wollen dieses Spiel gewinnen.“

Zum Vorteil könnte diesmal Benedikt Danek werden. Der Pointguard spielt erstmals gegen seinen Ex-Trainer Andrea Maghelli und kennt dessen Spielzüge bis ins kleinste Detail.