Michael Weiss: Zum Abschluss in den Osten. Tri Runners Baden-Athlet Michael Weiss beschließt Rennsaison in Bahrain.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 03. Dezember 2019 (01:37)
Zielgerade. Michael Weiss bestreitet am Wochenende seinen letzten Wettkampf im Jahr 2019.
privat

Die Saison von Michael Weiss neigt sich dem Ende zu. Zuletzt feierte der Profi-Triathlet im Dienste der Tri Runners Baden mit dem zweiten Platz beim Ironman Cozumel einen weiteren Erfolg.

„Normalerweise gewinne ich mit so einer Lauf- und Radleistung – heute war Tyler da“, meinte der Gumpoldskirchner mit Verweis auf die starke Leistung von Sieger Tyler Butterfield, der Weiss mit nur drei Minuten Vorsprung in die Schranken wies. Trotzdem war der 2. Platz in Mexiko aus Weiss‘ Sicht ein voller Erfolg. Denn weil Weiss unter den Top-Drei landete, ist ihm ein Startplatz bei der Ironman-WM auf Hawaii im nächsten Jahr gewiss. „Der Startplatz war mir wichtiger als ein möglicher Sieg“, bekräftigt Weiss. Zudem lieferte der 38-Jährige eine persönliche Ironman-Bestzeit ab (7:47:12 Stunden) und stellte noch dazu einen Streckenrekord über die Raddistanz auf. Für Weiss, der sich nur kurz in der Heimat aufhielt, steht nun das Saisonfinale an. Es geht nach Bahrain zur Ironman 70.3 Middle East Championship, wo das österreichische Triathlon-Aushängeschild wiederum einen Top-Platz anpeilt. Mit seiner Saison kann Weiss durchaus zufrieden sein, gleichzeitig sind die Blicke trotz anstehender Pause bereits auf das nächste Jahr gerichtet. „Ich werde vielleicht nicht ganz so viele Wettkämpfe bestreiten und mich noch gezielter auf die Ironman-WM vorbereiten.“ Auch ein Sieg beim heimischen Ironman Austria in Klagenfurt steht ganz oben auf der „To-Do-List“ des Profis. Nachdem Weiss diesen 2018 erstmals gewinnen konnte, musste er heuer aufgrund einer Fußverletzung passen.