Vöslauer HC startet mit einem Kantersieg. Die Thermalstädter feiern einen perfekten Auftakt in der spusu Challenge Liga, schickten Atzgersdorf mit 33:26 nach Hause.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 03. September 2019 (01:01)
Friedel
In Trefferlaune. Raphael Muck zeigte sich beim ersten Spiel der Saison bereits in Top-Form.

Der roomz hotels Vöslauer HC feierte einen perfekten Start in die neue Saison der spusu Challenge Liga. Atzgersdorf wurde klar mit 33:26 abgefertigt, der Sieg war nie wirklich in Gefahr.

Lediglich in der Deckung gab es bei den Thermalstädtern noch ein paar Abstimmungsprobleme, im Angriff zeigten vor allem die „Comebacker“ auf. Raphael Muck und Lukas Kohlmaier – beide in der letzten Saison über lange Strecken verletzt – trafen jeweils acht Mal. „Wir haben in den ersten 40 Minuten kein Umkehrspiel und keine Konter von Atzgersdorf zugelassen“, analysierte Vöslaus Sportdirektor Gilbert Strecker zufrieden und sah „in einer sehr gut vorbereiteten und konsequenten Angriffsleistung den Schlüssel zum Erfolg.“ Die Thermalstädter dürften die nicht unwesentlichen Änderungen im Kader also gut verkraftet haben.

Mit Daniel Forsthuber und Philip Schuster wurden zwei Stützen in die HLA an Westwien verliehen. Dazu wechselte auch noch Fabian Schartel in die höchste Spielklasse zur HSG Graz. Des Weiteren beendete mit Rados Pesic ein Routinier seine Karriere. Auf der anderen Seite holte man mit Vuk Stefanovic Verstärkung aus Serbien. Der 24-Jährige war aber der einzige Neuzugang.

„Wir setzen nur auf die Vöslauer Jugend, verstärkt durch die erfahrenen Spieler Augustas Strazdas und Mario Dubovecak im Tor“, erklärt Obmann Peter Gauss. Als Nächstes steht für die jungen Vöslauer das Duell bei Aufsteiger Tulln am Programm (Samstag, 17.30 Uhr).