3:0 gegen Ungarn: Gruppensieg fixiert!. Das rot-weiß-rote Team mit dem Rannersdorfer Robert Gardos setzte sich in der EM-Quali mit drei Siegen durch.

Von Raimund Novak. Erstellt am 01. Februar 2017 (02:22)
NOEN, Pixabay.com
Symbolbild

Es ist vollbracht! Österreich wird bei der Team-EM 2017 in Luxemburg in der höchsten Kategorie, der sogenannten Championships Division, starten. Robert Gardos und Co. gehen dabei als Titelverteidiger ins Rennen.

Die EM-Qualifikation wurde mit einem 3:0-Erfolg über Ungarn abgeschlossen. Vor 300 Zuschauern in der Dr. Öberseder-Halle in Waizenkirchen schlug Daniel Habesohn zunächst Kristian Nagy souverän in drei Sätzen. Teamkollege Stefan Fegerl folgte mit dem 3:0 über Daniel Kosiba. Gardos stand in der dritten Einzelbegegnung Tamas Lakatos gegenüber. Schon der erste Satz deutete auf ein spannendes Duell hin. Der Rannersdorfer konnte drei Satzbälle abwehren und sich noch mit 16:14 durchsetzen. Im zweiten Durchgang war der Ungar wohl mit den Gedanken noch bei der Auftaktniederlage in Satz eins – Gardos stellte mit einem schnellen 11:2 auf 2:0.

Nachdem Lakatos auf 1:2 verkürzte, ließ Gardos im vierten Durchgang nichts mehr anbrennen. Der 37-Jährige fixierte mit dem 11:6 den 3:1-Endstand im dritten Einzel und den 3:0-Endstand im Duell gegen den Nachbarn. Platz zwei in der Gruppe A wird Anfang März zwischen Ungarn und Dänemark ermittelt.