Dritter Titel in Folge für Brucker. Mit einem 99:61-Auswärtserfolg in Herzogenburg sicherten sich die Brucker die Meisterkrone in der 1. Klasse NÖ.

Von Raimund Novak. Erstellt am 01. Februar 2017 (10:17)
NOEN, privat
Diese sechs Brucker feierten in Herzogenburg den vorzeitigen Meistertitel: Renan Ferreira, Viktor Dedecek, Claus Brauner, Tobias Hofstetter, Max Heissenberger und Alexander Koch.

Als „die glorreichen Sieben“ bezeichneten sich jene Brucker, die im vorletzten Ligaspiel der 1. Klasse Niederösterreich, in Herzogenburg, für eine Vorentscheidung im Titelkampf sorgten. Sechs Spieler und Headcoach Otto Heissenberger stellten sich der Herausforderung gegen den Tabellenzweiten.

Verletzungen, Krankheit und berufliche Verpflichtungen waren die Gründe für die Kaderdezimierung. Die Rumpftruppe ließ sich trotzdem nicht die Butter vom Brot nehmen. Bis zur Mitte des zweiten Drittels hielten die Herzogenburger die Partie noch offen, nach dem Ausgleich zum 28:28 folgte aber der Sturmlauf der Füchse. „Es ging Schlag auf Schlag“, sah Trainer Heissenberger unter anderem einen treffsicheren Renan Ferreira und einen starken Tobias Hofstetter, der im letzten Viertel in zwei Minuten elf Punkte beisteuerte. Die Foxes fixierten den dritten Titel in Folge und haben jetzt sogar die Chance einen weiteren Titel einzufahren. Weshalb? Aufgrund eines neuen Regelwerks der Liga darf der Sieger der 1. Klasse im März als Achtplatzierter im Landesliga-Playoff mitmischen.

Grund zur Freude hat auch ASKÖ Mannersdorf. Das Team rund um Spielertrainer Harald Hampl schloss die Qualifikationsgruppe 1 in der 2. Klasse dank eines besseres Satzverhältnisses vor Baden und Gmünd auf Rang eins ab und steht somit in der Meisterrunde.