Erste Niederlage seit über drei Jahren. In Traiskirchen ist es nun passiert: Die Foxes aus Bruck verloren ihr erstes Spiel nach zwei ungeschlagenen Meisterschaften.

Von Raimund Novak. Erstellt am 24. Januar 2018 (02:40)
Zweitbester Scorer der Brucker: Max Heissenberger.
Lohr

Heuer wird Brucks Basketballteam keine „perfect Season“ feiern, denn erstmals mussten die Foxes, nach dreieinhalb Jahren „Unantastbarkeit“, als Verlierer vom Platz gehen. In der 1. Klasse Niederösterreich wohlgemerkt.

Enttäuscht brauchen die Füchse aber nicht sein. Die Leistung in Traiskirchen war beachtlich. Nur der Gegner war diesmal in Höchstform. Zwar führte Bruck zunächst mit 8:2, mit etlichen Dreierwürfen brachten die Lions die Gäste aber immer wieder zur Verzweiflung. Gleich 32 Punkte erzielten die Hausherren im zweiten Viertel.

„Ich glaube, so viele Körbe haben wir noch nie erhalten“, staunte auch Foxes-Chefcoach Otto Heissenberger über die Trefferquote des Gastgebers, der allerdings mit Lukas Weiss auch einen ehemaligen Bundesligaspieler in seinen Reihen hatte, der in Hälfte eins alleine 31 Punkte beisteuerte. „Es waren zwar Phasen dabei, in denen wieder Hoffnung aufkeimte, aber Traiskirchen setzte dann erneut einen drauf“, analysierte Trainer Heissenberger die Partie.

Die Mannschaft aus dem Bezirk Baden übernimmt zwar nach dem 96:87-Erfolg über Bruck die Tabellenführung in der 1. Klasse Niederösterreich, die Foxes haben aber ein Spiel weniger auf dem Konto und spielen noch dazu in den nächsten beiden Runden daheim. Am 4. Februar ist Tulln zu Gast, eine Woche darauf folgen die Mödlinger.