Andrea Mayr holte sich den 55. Titel. Einmal mehr zeigte Andrea Mayr ihre Vormachtstellung in ihrer Paradedisziplin.

Erstellt am 01. August 2018 (03:00)
privat
Auf dem Weg zu Gold. Andrea Mayr brauste der Konkurrenz beim Schlickeralmlauf in Tirol auf und davon und wurde Staatsmeisterin.

Der 30. internationale Schlickeralmlauf in Tirol war zugleich Austragungsort der diesjährigen Österreichischen Berglaufstaatsmeisterschaften. 11,5km waren zu laufen – dabei unfassbare 1.100 Höhenmeter zu bewältigen. Mit am Start natürlich das Aushängeschild der SV Schwechat: Andrea Mayr.

Schon von 2006 bis 2016 gewann sie alle Titel bei diesem Berglauf. Nur 2017 gab es keinen Triumph – da nahm Mayr aber auch nicht teil. Heuer kam es zum Comeback und es klappte erneut: Bereits zum 55. Mal sicherte sich die Läuferin einen Staatsmeistertitel. Mayr benötigt 1:01:47h und konnte damit mehr als sieben Minuten auf die Zweite (internationale Wertung) im Ziel einlaufen. Auf die zweitplatzierte Österreicherin hatte Mayr sogar sage und schreibe 13 Minuten Vorsprung.

Lohn der Arbeit ist für die SVS-Athletin ein Siegerscheck in der Höhe von 700€. Mayr meldete sich sofort nach der Zielankunft mit folgender Sprachnachricht beim SVS-Pressesprecher zu Wort: „Mir ist es heute sensationell gegangen. Ich habe meinen eigenen Streckenrekord um mehr als zweieinhalb Minuten verbessern können. Nur eines ist mir nicht gelungen, nämlich bei den Männern aufss Stockerl zu kommen.“