Kompetenzzentrum für BSC-Schützen. Fischamends Verein mietet sich in ein zweistöckiges Gebäude ein und investiert 10.000 Euro in Ausstattung und Ausbau.

Von Felix Novak. Erstellt am 17. Februar 2021 (01:12)
Die ersten Zielübungen. Die BSC-Schützen Jonas und Matthias Molnar fühlen sich in der neuen Trainingshalle wohl. 
privat

Dank neuer Schießhallen und einer umfangreichen Trainings-Ausstattung wird der BSC Fischamend die Betreuung der Jugend- und Profiabteilung mit einem Schlag um ein Vielfaches verbessern. Das Einmieten in ein zweistöckiges Gebäude im Ortskern macht es möglich. Auf den vorhandenen 300 Quadratmetern stehen künftig unter anderem zwei Schießareale mit unterschiedlichen Distanzen, ein Schauraum für das Testen von Bögen sowie ein Krafttrainingsbereich zur Verfügung.

„Der Kabelzug ist bereits da, die Hanteln sind bestellt“, bestätigt BSC Fischamend-Trainerin Anita Nowak. Rund 10.000 Euro investiert der Verein in das neue Prunkstück.

Bogenkino: Beamer wird das Highlight sein

Ein besonderer Hingucker soll das Bogenkino werden. „Mittels Beamer werden in diesem Raum Kurzfilme gezeigt und anschließend wird geschossen“, gibt Nowak einen kurzen Einblick in die Vorhaben des Fischamender Klubs.

Eine Werkstatt für Reparaturarbeiten und eine große Ladefläche stehen außerdem zur Verfügung.

Vermietet wird das Gebäude von der ÖVP-Jugend, die die Räume in den letzten Jahren kaum mehr benutzte.

Der BSC Fischamend hatte die Indoor-Trainingseinheiten bisher in einem alten Stadl, der sich direkt neben dem Gebäude befindet, abgehalten und wird dies auch weiterhin tun. Für die Outdoor-Aktivitäten werden die Schützen, wie bisher, das Freigelände in der Kleinneusiedlerstraße ansteuern.