Legionaries führen die Tabelle an. Die Fischamender siegten bei den Styrian Reavers mit 35:7. Bernhard Ruscher brachte den Ball zwei Mal in die Endzone.

Von Raimund Novak. Erstellt am 08. September 2021 (03:11)
440_0008_8172102_gres36football_hammerschmied_privat.jpg
Abgefangen! In dieser Szene stoppt Legionaries-Spieler Lukas Hammerschmid aus Maria Ellend erfolgreich den ballführenden Gegner.
privat

Die Carnuntum Legionaries starteten furios in die neue Saison. Nach dem Heimerfolg über die Weinviertel Spartans wurden im steirischen Tillmitsch die Styrian Reavers zerlegt. Zunächst deutete alles auf ein ausgeglichenes Duell hin. Die Hausherren schrieben zuerst an, kurz vor der Halbzeit konnte der Schwadorfer Christoph Radlinger einen Pass in die Endzone bringen. Mit 7:7 ging es in die Pause.

Nur wenige Spielzüge dauerte es im dritten Viertel, als der Brucker Widereceiver Bernhard Ruscher einen Lauf über 80 Yards in die Endzone schaffte. Die anschließende Angriffsserie des Gastgebers wurde schnell gestoppt und beim dritten Angriffsversuch der Fischamender konnten diese erneut jubeln: Ruscher stellte auf 20:7. Es folgten weitere Touchdowns durch Alexander Ernst und Alexander Trejbal. Ergebnis: 35:7!

Die Legionaries führen somit die Conference A der Division 3 an und treffen am Sonntag auswärts auf die bisher sieglosen Blue Hawks aus Asperhofen (15 Uhr).