Turnverein bekommt neuen Obmann

An der Spitze des „Turnverein 1883“ aus Hainburg gibt es einen Wechsel. Nach 33 Jahren gab Josef Voglsinger sein Amt an Erwin Martinetz weiter.

Erstellt am 28. Oktober 2021 | 03:43
440_0008_8217150_gres43_turnen_3sp.jpg
Der Neue und der Alte. Josef Voglsinger (r.) übergab nach 33 Jahren sein Obmann-Amt beim Hainburger Turnverein 1883 an seinen jüngeren Kollegen Erwin Martinetz. Voglsinger tritt fortan als Ehrenobmann in Erscheinung.
Foto: privat

Vor kurzem fand im Zuge der Generalversammlung des Hainburger „Turnverein 1883“ die Neuwahl des Vorstands statt. Nach 33 Jahren übergab Josef Voglsinger die Funktion als Obmann in jüngere Hände.

Der neugewählte Vorstand wurde einstimmig mit Erwin Martinetz als Obmann an der Spitze gewählt. Dieser dankte dem bisherigen Vorstand für die jahrelange Tätigkeit und stellte seine Vorhaben für die nächsten Jahre vor.

Das Kursangebot, speziell für Kinder und Jugendliche von 3 bis 14 Jahren, soll weiter ausgebaut werden um den Kindern viele positive Erlebnisse im Sport zu ermöglichen. Die Erwachsenenkurse werden wie gewohnt weiter fortgeführt. Die Erstellung einer Homepage ist in Planung. Erwin Martinetz ist ausgebildeter Sportlehrer und seit zwei Jahren als Übungsleiter im Turnverein Hainburg aktiv.

Den langjährigen Vereinsobmann Josef Voglsinger wählte die Generalversammlung einstimmig zum Ehrenobmann und die Mitglieder seines Vorstandsteams wurden als Ehrenmitglieder in den Verein aufgenommen.