Krifka und Förster punkteten im Cup

Erstellt am 21. September 2022 | 02:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8474070_gres38la_krifka_oelv.jpg
Leistung abgerufen. Christiane Krifka ließ im Hochsprung nichts anbrennen und holte wichtige Punkte für Niederösterreich.
Foto: ÖLV
Drei Athleten vom SV Schwechat nahmen am Bundesländer-Wettkampf in Linz teil. Im Hochsprung wurde Christiane Krifka ihrer Favoritenrolle gerecht.
Werbung

Christiane Krifka, Max Förster und Laura Losonci vertraten im Teamdress der SV Schwechat den NÖ-Landesverband beim Bundesländer-Cup der Altersklasse U18, der nach zwei Jahren Pause in der Linzer Oberbank-Arena stattfand.

Das Reglement wurde leicht abgeändert. Ab sofort gibt es in jeder Disziplin nur Punkte für den jeweils Bestplatzierten eines jeden Bundeslandes.

Einen Sieg für Niederösterreich verbuchte Christiane Krifka erwartungsgemäß im Hochsprung. 1,67m brachten die vollen zehn Punkte. Die Konkurrenz hatte mit 1,64m von Elena Winkler (Stmk.) und 1,58m von Sara Bogic (OÖ) das Nachsehen. Begleitet von Regen und Wind triumphierte sie außerdem mit der Staffel.

Sprinter Förster landete zweimal auf Platz zwei

Gut unterwegs war außerdem Sprinter Förster. Mit 11,36 Sekunden belegte er Rang zwei über die 100m. Den Sieg holte sich Vasily Klimov (Ktn.). Mit der Staffel steuerte Förster ebenfalls ein paar wichtige Punkte bei: Platz zwei!

Eine persönliche Bestleistung hatte Losonci im Hammerwurf aufgestellt. Sie landete mit 46,96m auf Platz drei, war aber die zweitbeste NÖ-Athletin und konnte somit keine Punkte beisteuern. Die nahm Nina Butter mit, die mit 51,95m Silber eroberte. Den Titel schnappte sich die Oberösterreicherin Alexandra Huber, die noch 2,6m drauflegte.

Am Ende durfte Krifka mit dem weiblichen NÖ-Team feiern, das die Gesamtwertung vor Oberösterreich für sich entschied. Bei den Burschen konnte Oberösterreich kurz vor dem Ende der Bewerbe, mit einem Sieg mit der Staffel, Niederösterreich den Titel noch entreißen.