Ibantschitz: "Ich hatte keine Idee“. Gallbrunns Richard Ibantschitz verlor sein erstes Spiel in dieser Saison. In Baden erreichte der TTC ein Remis.

Von Raimund Novak. Erstellt am 21. Februar 2018 (02:00)
Novak
Chance verpasst!Roland Saupp und seine Teamkameraden konnten bei der Spielgemeinschaft Baden „nur“ ein Unentschieden rausholen. In der Tabelle sind die Mannschaften wieder näher zusammengerückt.

Wie stark Richard Ibantschitz auf der grünen Platte ist, beweist das letzte Ligaspiel in Baden. Der Gallbrunner Obmann spricht zwar von der schlechtesten Leistung der Saison und meinte: „Ich war unkonzentriert und ideenlos.“ Dennoch gewann er zwei von drei Einzelpartien und das Doppel mit Roland Saupp.

Die 1:3-Auftaktniederlage gegen Gerald Gschiegl lag ihm aber noch Tage später schwer im Magen. „Das ist ein wunder Punkt bei mir. Hätte ich dieses Spiel gewonnen, dann wären wir mit einem Sieg nach Hause gefahren“, so Ibantschitz nach seiner ersten Einzelniederlage in der laufenden Saison.

Der TTC Gallbrunn liegt in der Unterliga Süd B nun drei Punkte hinter Tabellenführer Enzesfeld und trifft in der nächsten Runde auswärts auf das Schlusslicht der Liga Wiener Neudorf 9. „Diese Aufgabe sollte kein Problem darstellen“, zeigt sich der Obmann vorsichtig optimistisch.

Den achten Saisonsieg feierte die dritte Mannschaft des TTC in der 2. Klasse Süd B. Beim Tabellenvierten Wiener Neudorf 13 wurde ein klarer 7:0-Auswärtserfolg eingefahren. Die Gallbrunner bauen den Vorsprung auf Wiener Neudorf auf fünf Zähler aus. Vier Punkte fehlen auf den Zweitplatzierten TTC Bruck.