Tourneesieg für Paul Kaman mit 20m-Satz

Stadtadler Paul Kaman (8) aus Himberg gewann das Finale der Kindervierschanzentournee. Schwechats Elly Förster (9) wurde Fünfte.

Raimund Novak
Raimund Novak Erstellt am 06. Oktober 2021 | 03:45

Der Himberger Paul Kaman hatte bereits vor dem großen Finale in Hinzenbach zwei Gesamtsiege auf der Kindervierschanzentournee eingefahren: Beim Auftakt in Reit im Winkl und in Bischofshofen.

Diesmal setzte der Wiener Stadtadler sogar einen Sprung auf die 20m-Marke und hatte dreieinhalb Meter Vorsprung auf den Zweitplatzierten Felix Wimmer vom SC Bischofshofen. Zuvor hatte Kaman im ersten Versuch bei 18 Meter aufgesetzt. Diese Weiten brachten dem 8-Jährigen den überlegenen Tages- und Gesamtsieg in seiner Klasse ein.

Stefan Kraft und Thomas Diethart begutachteten Youngsters

Kurz vor den finalen Sprüngen erschienen zwei österreichische Profiskispringer beim Training der Stadtadler. Ex-Doppelweltmeister Stefan Kraft und der ehemalige Olympiamedaillengewinner und Vierschanzentourneesieger von 2013/14, Thomas Diethart, machten sich selbst ein Bild von der Entwicklung der Youngsters. „Das hat mich besonders angespornt“, erinnert sich Kaman.

Die Schwechaterin Elly Förster saß kurz darauf ebenfalls hochmotiviert auf dem Startbalken. Mit 10m und 9m landete sie in Hinzenbach auf Platz fünf. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz zwei.