Maria Lanzendorf: Kein Leistungsdruck für Tennis-Asse. Die Meisterschaft hat wieder begonnen. Die Spieler sind motiviert, können aber nicht auf- oder absteigen.

Von Raimund Novak. Erstellt am 24. Juni 2020 (02:13)
Die Maria Lanzendorfer Alexander Hawle, Simon Weber, Robert Hasitschka, Rainhard Boisits, Roy Krawcewicz und Alexander Jungbluth.
NOEN

Die „Corona-Version“ der Durchführungsbestimmungen der NÖ-Mannschaftsmeisterschaft sieht vor, dass es mit Ausnahme der Aufstiegsspiele in die Bundesliga, in den anderen Spielklassen heuer keine Auf- und Absteiger gibt.

„Die Partien haben jetzt lediglich Trainingscharakter“, liefert Sommereins Teamkapitän Michael Tatzber erste Eindrücke vom Ligastart in der Kreisliga B2, wo die Sommereiner zuletzt beim Tabellenführer Union Thomas Tennis Treff zwar mit 2:7 unterlagen, aber: „Die neuen Bestimmungen haben keinen Einfluss auf die Matches. Jeder Spieler möchte unbedingt gewinnen.“

Die Sommerein, die heuer mit Raffael Stagl vom TC Fischamend Zuwachs bekamen, treffen in der nächsten Runde am Sonntag zu Hause auf die bisher sieglosen Gumpoldskirchner. Der Favorit Maria Lanzendorf mit Topspieler Roy Krawcewicz möchte in Baden den nächsten vollen Erfolg einfahren.