Bruck an der Leitha

Update am 17. Januar 2017, 11:04

von Raimund Novak

20. Josef Paul Tischtennis-Gedenkturnier. TTC Bruck nutzte den Heimvorteil, um sechs Siege einzufahren. Zwei Titel holten die Gallbrunner.

61 Profis und 17 Hobbyspieler kämpften beim 20. Josef Paul Gedenkturnier an zwei Tagen um den Titel in den jeweiligen Leistungsklassen.
Zum Großteil setzten sich die Favoriten durch. So gewann Brucks Topspieler, Markus Ensbacher, den A-Bewerb. Auf dem Weg ins Endspiel kickte er unter anderem seinen Teamkollegen Christopher Huber aus dem Bewerb. Im Finale setzte er sich gegen Gumpoldskirchens Günther Gößler in drei Sätzen durch.

In der B-Klasse folgte die Revanche. Huber bezwang diesmal Ensbacher in drei Sätzen und holte den Titel.
Überrascht hat Rene Gutdeutsch, der trotz langen Verletzungspause im C-Bewerb triumphierte. Im Duell um Platz eins stand ihm der als Nummer eins gesetzte Wolfgang Schober von St.Veit/Gölsen gegenüber. Endstand: 3:1!