Sarah Kastenberger holte Silber bei U20-Meisterschaft. Beachvolleyball Sarah Kastenberger setzte mit Silber bei der Österreichischen U20-Meisterschaft ein weiteres Ausrufezeichen.

Von Armin Grasberger. Erstellt am 21. August 2018 (03:00)
privat/ Kastenberger
(Fast)Siegerlächeln. Sarah Kastenberger (r.) und Patricia Maros krönten einen starken Auftritt bei der Österreichischen U20-Meisterschaft mit dem zweiten Platz.

Es war ein weiter, anstrengender Weg bis zu den Österreichischen U20-Meisterschaften. Aber am Ende hat sich jeder Schweißtropfen ausgezahlt. Sarah Kastenberger ist neue rot-weiß-rote U20-Vizemeisterin im Beachvolleyball.

Gemeinsam mit ihrer Tiroler Nationalteamkollegin Patricia Moser musste sie sich in Klagenfurt lediglich dem Schwechater Duo Bajraktarevic/Haslinger geschlagen geben. „Der Titel war zwar zum Greifen nahe, also war bei der Siegerehrung schon ein wenig Wehmut dabei“, erzählte Mutter Annemarie Kastenberger. „Mit dem Vize-Meistertitel ging für Sarah aber ein weiterer Traum in Erfülllung.“

Damit dieser Traum in Erfüllung gehen konnte, bedurfte es eines prall gefüllten Punktekontos. Dieses berechtigte nämlich erst zur Teilnahme an den Österreichischen Meisterschaften. Die notwendigen Zähler hatte die Purgstallerin mit Siegen bei den Tiroler und Salzburger Landesmeisterschaften, Rang drei bei der Niederösterreichischen Landesmeisterschaft, dem Sieg bei der NÖ Mixed-LM und Rang zwei bei einem Turnier in Eschenau gesammelt.

Alleine die Qualifikation war also schon ein großer Erfolg. In Klagenfurt spielten sich Kastenberger/Maros nach dem überzeugenden Gruppensieg souverän ins Finale. Dort gewannen sie den ersten Satz gegen Bajraktarevic - an deren Seite Kastenberger im Vorjahr noch Bronze bei den U18-ÖM geholt hatte - und Haslinger, verloren aber die nächsten zwei und holten somit Silber.