Die Ladies und das Eis. Eishockey / Großer Andrang herrschte beim ersten Ladies-Training des Freien Kufen Kollektivs Scibes Skulls am vergangenen Samstag. Weitere Termine sind laut Organisatoren geplant.

Von Armin Grasberger. Erstellt am 11. Februar 2014 (23:59)
Beim abschließenden Trainingsmatch ging es durchaus zur Sache.
NOEN, Armin Grasberger
Von Armin Grasberger

Nicht nur in St. Pölten wurde in der jüngsten Vergangenheit Dameneishockey ganz groß geschrieben. Nein, auch in Scheibbs. Während die Landeshauptstadt Besuch der vermutlichen Olympiasiegerinnen, dem Team Canada bekam, spielte sich das Geschehen am vergangenen Samstag einige Leistungsstufen darunter ab. Das Freie Kufen Kollektiv (FKK) Scibes Skulls, selbst noch ein sehr junger Verein aus Scheibbs, lud zum ersten Skulls-Ladies-Training. Und der Andrang war groß. „Überraschend groß“, wie Mitorganisator Konrad Fux bestätigte.

x
NOEN, Armin Grasberger

An die 20 Ladies kurvten zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr durch die Amstettner Eishalle. Hilfestellung bekamen sie dabei von einigen Skulls-Akteuren. Dass die Realität mit den Ambitionen nicht immer ganz Schritt halten konnte, kümmerte an diesem Vormittag niemanden so wirklich. Das Kennenlernen der neuen Sportart und, natürlich, der Spaß und die Freude an der Sache standen im Vordergrund. Eine durchwegs gelungene Premiere, die eigentlich nach einer Fortsetzung schreit. Fux versichert: „Die wird es auch geben. Ganz sicher.“