„Eine große Ehre“. Motorsport / Für die Grestnerin Elke Aigner geht mit der Teilnahme bei der klassischen Rallye in Mallorca ein großer Traum in Erfüllung.

Von Sebastian Ressl. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN
Von Sebastian Ressl

Seit Jahren zählt die „Rally Clasico Isla Mallorca“, die im Jahr 2005 zum ersten Mal stattgefunden hat, zu einer der bekanntesten und wettbewerbsfähigsten klassischen Veranstaltungen in Europa. Heuer findet die Klassik Rallye von 13. bis 15. März auf der spanischen Insel statt.

Über einen Eintrag in den Geschichtsbüchern und über die sensationelle Teilnahme darf sich Elke Aigner freuen, denn sie fährt überraschend als Beifahrerin von Ernst Harrer (Bruck/Leitha) und ehemaliger österreichischer Meister) mit. „Die Chancen, dass man dort fährt, sind sehr gering. Umso stolzer bin ich, dass mich Ernst Harrer gefragt hat, ob ich als seine Beifahrerin dabei sein möchte.“ Die Grestnerin hat nicht lange gefackelt und natürlich sofort zugesagt, dennoch kam der Anruf doch etwas überraschend: „Normalerweise fährt Ernst nicht mit ,unbekannten‘ Beifahrern. Doch durch die vielen Erfolge mit Alexander Tazreiter und Franz Sonnleitner ist er auf mich aufmerksam geworden. Ich habe sofort zugesagt.“

Positive Gefühle überwiegen

Bereits am Donnerstag wartet auf die beiden mit ihrem Mitsubishi 2000 der erste Prolog, der gleich viel von den Fahrern abverlangen wird. „Die Strecken auf Mallorca sind sehr anspruchsvoll und selektiv. Teilweise ist es brutal eng“, sagt die Grestnerin Elke Aigner.

Doch einfach wird die Premiere für die beiden auf keinen Fall, immerhin hatten sie erst am Samstag den ersten Kontakt. Jedoch überwiegen nach den ersten Tests die positiven Gefühle: „Ich habe mich auf Anhieb mit Ernst Harrer sehr gut verstanden. Die Kommunikation funktioniert einwandfrei“, schwärmt Aigner.

Trotz des erstmaligen und gemeinsamen Antretens rechnet sie sich einiges aus: „Im Vordergrund steht vor allem der Spaß. Doch insgeheim wollen wir natürlich vorne mitmischen.“

Von Nervosität will Aigner vor ihrem ersten internationalen Auftritt nichts wissen, sie möchte sich lediglich gut in Szene setzten: „Ich möchte einen guten Job machen und keinen enttäuschen. Für mich geht einfach ein Traum in Erfüllung und diesen möchte ich in vollen Zügen genießen.“ Auch ein längeres Engagement mit dem Staatsmeister aus dem Jahr 1990 ist nicht unmöglich.


Elke Aigner, Motorsportlerin aus Gresten. Sie geht jetzt beim Rallye-Klassiker in Mallorca an den Start.

  • Geburtsdatum: 19. Jänner 1988
  • Wohnort: Gresten
  • Beruf: Bürokauffrau
  • Hobbys: Pferde und Motorsport
  • Ziel: in der internationalen Rallyeszene etablieren
  • Fahrer: Ernst Harrer (Bruck/Leitha)
  • Erfolge: 3. Platz bei den österreichischen Meisterschaften in der Beifahrerwertung 2009; 3. Platz bei der Waldviertelrallye 2013; bestes Team bei der Waldviertelrallye 2013