Enöckls haben Benzin im Blut.  Es liegt wohl in der Familie. Mit dem 18-jährigen Sebastian scharrt der nächste Enöckl bereits in den Startlöchern.

Von Armin Grasberger. Erstellt am 12. September 2017 (02:00)
NOEN

Enöckl und Enduro, da war doch was. Vollkommen richtig. Und was da war. Kein anderer Familienname ist im Bezirk Scheibbs enger mit dem Enduro-Sport verbunden. Sebastian Enöckl ist der neueste Vertreter des Clans, der sich aufmacht, die rot-weiß-rote Szene aufzumischen.

Der 18-jährige Lunzer hat die Rookie-Wertung des Österreichischen Enduro-Cups (ÖEC) für sich entschieden. Zwei Siege und zwei zweite Platze summierten sich zum Triumph in der Klasse der 1997 und früher Geborenen. Das finale Gold holte er beim Ötscher Enduro, also quasi vor seiner Haustür.

Großvater, Vater und Großcousin

Das Enduro-Gen ist in der Familie Enöckl jedenfalls stark ausgeprägt. Großvater Ernst Enöckl brachte die Sportart in den 1950er-Jahren nach Lunz am See. Er hat sich als „Trialhofbauer“ einen Namen gemacht. Sebastians Vater Peter Enöckl betreibt besagten Hof inklusive Rennstrecke heute und gehört zum Kreis jener Enduristen, für die am Erzberg die Zielflagge geschwenkt wurde.

Und dann gibt es da ja noch Lars Enöckl. Österreichs erfolgreichster Hard-Endurist ist Sebastians Großcousin. Er prophezeit dem Youngster eine große Zukunft: „Sebastian hat sich seit frühester Kindheit zu Hause auf dem Trialhof die technischen Grundlagen geholt. Erst im vergangenen Jahr ist er so richtig auf die Enduro-Maschine umgestiegen und macht enorme Fortschritte“, ist der Sieger des „RedBull Sea to Sky“ beeindruckt. „Wenn er mit dieser Konsequenz weitertrainiert, dann werden die Erfolge sicher nicht ausbleiben.“

Im kommenden Jahr will Sebastian Enöckl beim ÖEC in der Juniorenklasse starten. Er liebäugelt außerdem mit dem Start bei dem einen oder anderen Hard-Endurorennen. Vorerst wartet im Winter aber Indoor-Enduro auf den jungen Lunzer. Sebastian Enöckl will so nämlich in die Super-Enduro-Weltmeisterschaft hineinschnuppern und dort in der Juniorenklasse starten.