Erstellt am 27. Februar 2018, 03:00

von Raimund Bauer

Christoph Krenn fixierte Startplatz für Super-G-Wetlcup. Christoph Krenn sicherte sich über den Europacup einen Fixplatz beim nächstjährigen Super-G-Wetlcup. In Italien auf Rang vier.

Weltcupplatz gesichert. Christoph Krenn startet nach den Erfolgen im Europacup in der kommenden Saison fix im Super-G-Weltcup.  |  Perschl

Ein nächster Schritt in Richtung Weltcup ist geschafft. Der Göstlinger Christoph Krenn hat einen Platz im Weltcup in der Disziplin Super-G fix. Möglich macht dies ein Platz unter den ersten drei Athleten in der Disziplinen-Wertung. „Ich freue mich riesig, dass ich das Ticket gelöst habe“, erklärte Christoph Krenn. Zuletzt ging es für den 23-Jährigen zum Eruopacup nach Sarntal (Italien).

Bereits in der Abfahrt zeigte Krenn groß auf. Nach den Plätzen fünf und sieben stand die Alpine Kombination an. Auch hier sicherte sich der Göstlinger den siebenten Rang. Danach folgten die Rennen im Super-G. Der erste Lauf am Donnerstag verlief noch nicht nach Wunsch. Am Ende stand der 33. Platz auf der Habenseite. Am Freitag ging es dafür bergauf.

Mit dem vierten Rang sicherte er sich endgültig das Weltcup-Ticket. „Für den Kopf ist es einfach besser, wenn ich einen Fixplatz habe“, erklärte Christoph Krenn und fügte hinzu: „Mein großes Ziel in der neuen Saison ist einen Platz unter den besten 30 Fahrern zu ergattern. Sodass ich auch in den weiteren Jahren eine bessere Startnummer habe.“ Bevor es aber in die nächste Saison geht, folgt bereits am Mittwoch eine Europacup-Abfahrt in Kvitfjell (Norwegen). „Vielleicht komme ich auch beim Weltcup am Wochenende zum Einsatz“, hofft Krenn.