wellnes-aktiv: Eine neue Ära beginnt. wellnes-aktiv B-L-Austria hat mit Willi Müller einen Neo-Obmann.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Januar 2020 (02:58)
Der neue Vorstand des Vereins wellness-aktiv B-L-Austria mit den Gemeindevertretern (v.l.): Stadtrat Werner Tazreiter, David Erber, Manfred Haabs, Strefan Russwurm, Anca Lebhard, Peter Musil, Obmann Willi Müller, Bürgermeister Josef Leitner und Vizebürgermeister Peter Reiter.
Gröbner

Am vergangenen Samstag ging bei der Generalversammlung des Wieselburger Gesundheitssportvereins wellness-aktiv B-L-Austria eine Ära zu Ende. Nach 15 Jahren unter der Leitung von Vereinsgründer Gerhard Allinger wählten die stimmberechtigten Mitglieder einstimmig den neuen Vorstand rund um Neo-Obmann Willi Müller ins Amt.

Der 76-jährige Wieselburger Allinger und sein Team hatten seit Oktober 2004 aus einem Hobby-Lauftreff mit einer Handvoll Mitgliedern einen breit aufgestellten Gesundheitssportverein geformt, der heute mit mehr als 300 Mitgliedern zu den größten Vereinen der Braustadt zählt. Von Wirbelsäulengymnastik, Sling-Training, Yoga, Kanga, Tanzkursen und Kickboxen stellt wellness-aktiv mittlerweile ein breites Angebot für Sportinteressierte aller Altersstufen bereit.

„Du warst ein Pionier“, lobte Neo-Obmann Müller seinen Vorgänger Allinger in seiner Antrittsrede in höchsten Tönen und verlieh ihm, gemeinsam mit den langjährigen Unterstützerinnen Inge Allinger und Renate Pöchacker, die wellness-aktiv-Ehrenmitgliedschaft.

„Wir übernehmen einen finanziell gesunden Verein, der in der Gemeinde fest verankert ist“, freute sich Müller im Beisein von Wieselburgs Bürgermeister Josef Leitner – selbst ein langjähriges Mitglied. Mit der Idee für einen Motorikpark in Wieselburg umriss der neue Obmann zum Abschluss auch das große Projekt von Wellness-Aktiv in den kommenden Jahren.