Steinhammer läuft zu Staatsmeisterschafts-Bronze. Bründler gelingt Sprung aufs Staatsmeisterschafts-Stockerl. Stulik wird Sechster.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. August 2020 (05:48)
Schnell und schneller. Michael Stulik (r.) holte bei der Staatsmeisterschaft Rang sechs, Christian Steinhammer gar Bronze.  Foto: privat
privat

Wie alle großen Leichtathletikveranstaltungen des Landes gingen auch die Staatsmeisterschaften am Wochenende mit Bezirksbeteiligung über die Bühne. Sogar eine Medaille gab es.

Die holte der St. Georgener Christian Steinhammer. Er wurde über die 5.000 m in 14:34,27 Minuten starker Dritter. Nicht weit dahinter platzierte sich mit Michael Stulik ein weiterer Bezirks-Athlet. Der Vertreter der Union Volksbank Purgstall wurde bei seiner ersten Staatsmeisterschaft in der Allgemeinen Klasse in 15:10,54 Minuten Sechster und durfte somit an der Siegerehrung teilnehmen.

Bestmarke für Distelberger

Ebenfalls am Start war Stuliks Teamkollege Dominik Distelberger. Der zuletzt verletzte Zehnkämpfer stellte mit 10,86 Sekunden über die 100 Meter zwar eine neue persönliche Bestzeit auf, verpasste als Elfter allerdings den Finallauf . Mit seiner Leistung war er dennoch zufrieden. Über die 200 Meter wurde es der zwölfte Rang mit einer Zeit von 22,58 Sekunden. Auch hier war ihm der Finaleinzug nicht vergönnt.

Wie Stulik erstmals bei einer Staatsmeisterschaft der Allgemeinen Klasse dabei war die junge Oberndorferin Katharina Götschl. Die 17-Jährige holte sowohl über 800 als auch über 1.500 Meter Top-Ten-Plätze. Ihre neuen persönlichen Bestzeiten von 2:19,51 bzw. 4:49,61 Minuten bescherten ihr jeweils den neunten Rang. „Und das, obwohl sie eigentlich eine Langstreckenläuferin ist“, zeigte sich Coach Herbert Temper beeindruckt.