Purgstaller Kabas ist neuer Staatsmeister

Erstellt am 29. Juni 2022 | 01:44
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8400411_erls26_radsport_kabas_c_privat.jpg
Maximilian Kabas (r.) gewann Gold in Novo Mesto.
Foto: privat
Der Purgstaller Maximilian Kabas sicherte sich Gold im Einzelzeitfahren in der Altersklasse U23.
Werbung

In Novo Mesto in Slowenien gingen die österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren über die Bühne. Erstmals in der nun über 25-jährigen Geschichte des Events fanden die Meisterschaften außerhalb der heimischen Landesgrenzen statt, in einem Kooperationsprojekt mit dem derzeit zweitbesten Land der aktuellen Nationenwertung.

In der Klasse U23 feierte der Purgstaller Maximilian Kabas (WSA KTM Graz p/b Leomo) den Sieg vor Teamkollegen Valentin Götzinger. „Es war mit 500 Höhenmetern ein richtig anspruchsvoller Kurs und es hat sich sicher auf den Anstiegen entschieden. Ich habe schnell begonnen und war echt am Limit an der Ziellinie. Viel länger hätte es nicht dauern dürfen“, so der glückliche Sieger. Dieser schöne Erfolg bedeutet für Max Kabas, den 21-jährigen Rennfahrer aus Purg stall, zusätzlich zum Titelgewinn gleichzeitig das Ticket für die kommenden Europameisterschaften im Juli in Portugal.

Und auch ein weiterer ehemaliger Fahrer des RC ARBÖ Steiner Shopping Purgstall jubelte über einen U23-Titel. Sebastian Putz sicherte sich den Titel beim Straßenrennen.