Rumpl im Zielsprint auf Rang zwei

Erstellt am 17. August 2022 | 01:43
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8441837_erls33_laura_rumpl.jpg
Laura Rumpl (l.) freute sich über den zweiten Platz beim Giro Arlberg.
Foto: privat
Laura Rumpl fuhr beim Arlberg Giro und erreichte nach insgesamt 150 Kilometer einen Podestplatz.
Werbung

Früh morgens fiel der Startschuss für die Arlberg Giro in St. Anton am Arlberg, einer der größten Radmarathons in Österreich. Mittendrin auch Laura Rumpl.

Um vier Uhr morgens Tagwache, ein Frühstück und dann ab auf die Strecke, um 2.500 Höhenmeter und 150 Kilometer zu bezwingen. Gleich zu Beginn des Rennens führte die Strecke über den Arlbergpass (7km/500hm). Laura Rumpl gehörte zu den ersten beiden Damen, die oben am Pass angekommen waren, und konnte bergab einen Vorsprung auf die andere Frau herausfahren. Somit war Rumpl die Führende bis zum nächsten langen Anstieg, der Silvretta-Hochalpenstraße (13km/1000 Höhenmeter). Auch wenn die Randeggerin zu diesem Zeitpunkt nicht mehr die besten Beine hatte und von zwei weiteren Damen überholt wurde, konnte sie dank einer starken Aufholjagd die Gruppe auf den nächsten Metern wieder einholen. Im Zielsprint musste sie sich nur einer Konkurrentin geschlagen geben und holte sich den starken zweiten Platz mit einer Zeit von 4:28 Stunden.