Starke Talentprobe für Max Kabas. Max Kabas machte in den bisherigen Saisonrennen auf sich aufmerksam und holte zahlreiche gute Ergebnisse.

Erstellt am 23. Mai 2018 (03:00)
privat/Kabas

Der Scheibbser Max Kabas, der seit dieser Saison für die steirische Juniorenmannschaft Friesis Bikery Junior Racing Team in die Pedale tritt, setzte gleich beim Saisonstart ein Ausrufezeichen und erreichte in Leonding den siebenten Platz.

Beim Bewerb in Ybbs landete der Youngster sogar auf dem Podium und holte Platz zwei. Bei den im steirischen Kindberg stattfindenden Österreichischen Juniorenmeisterschaften schrammte der Radsportler nur knapp am Podium vorbei und belegte den starken vierten Rang in der für ihn neuen Altersklasse der Junioren.

Internationale Bewerbe im Fokus

In nächster Zeit liegt das Augenmerk von Max Kabas allerdings auf Bewerben außerhalb Österreichs. Bei seinem ersten UCI 1.1 Rennen, dem GP Piccola San Remo, kamen lediglich 63 von 170 Fahrern ins Ziel - unter ihnen auch Max Kabas. Durch seine guten Leistungen ist der junge Scheibbser auf den Geschmack gekommen. Er will mehr. Ziel ist es, möglichst viele Nominierungen für Auslandsstarts und Einladungen zu Etappenrennen zu bekommen, um sich mit den besten Radfahrern der Welt seiner Altersklasse messen zu können.