Optimaler Start für ESV Wang bei der Rückkehr. Der ESV Wang gewann gegen den amtierenden Vize-Staatsmeister Krottendorf (Steiermark) klar mit 9:1.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 21. April 2021 (02:29)
Erfolgreicher Saisonstart. Wolfgang Karl, Markus Karl, Patrick Solböck, Jakob Solböck und Stefan Solböck (v. l.) feierten mit dem ESV Wang einen 9:1-Auftakterfolg über Krottendorf.
Raimund Bauer, Raimund Bauer

Was für ein Saisonauftakt für den ESV Wang. Bei der Rückkehr in die Staatsliga feierten die Wanger einen überraschend klaren Heimerfolg über den amtierenden Vize-Staatsmeister Krottendorf. Und das Ergebnis war eindeutiger als erwartet. „Für uns war es ein optimaler Saisonstart. Das haben wir uns erhofft, aber nicht erwartet“, erklärt Mannschaftsführer Stefan Solböck.

Mit ausschlaggebend für den fulminanten Auftakterfolg in der Staatsliga war Heimkehrer Patrick Solböck. „Er ist in super Form und trieb seine Mannschaftskollegen zur Höchstform“, freut sich Vater Stefan Solböck.

„Trotz der ersten Euphorie bleibt der Klassenerhalt das erklärte Ziel.“ Stefan Solböck, Mannschaftsführer ESV Wang

Zwar agierten die Gäste über weite Strecken der Partie fehlerhaft, dennoch war der Grundstock für den Erfolg die starke Mannschaftsleistung. Die ersten vier Spiele dominierten die Wanger die Partie nach Belieben. Der Wiederaufsteiger erspielte sich Punkt für Punkt und ließ keine Zweifel aufkommen.

Erst im fünften Durchgang, als die Partie schon klar für die Wanger entschieden war, sicherten sich die Gäste den Ehrenpunkt. Dafür reichte ein 13:13. Am Ende stand ein 9:1 auf der Habenseite des ESV Wang. Aufgrund der Corona-Bestimmungen blieben Zuschauer in der großen Stocksporthalle in Wang aber aus. „Mit der Totenstille in der Halle kamen wir anscheinend besser zurecht als unsere Gäste aus Krottendorf“, meint Solböck.

Bereits nächste Woche steigt das Duell gegen Strasswalchen. „Die Salzburger werden der nächste harte Prüfstein. Trotz der ersten Euphorie bleibt der Klassenerhalt das erklärte Ziel“, fügt Stefan Solböck hinzu.