Der Niederösterreich-Titel ist in Wang. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale sicherte sich Wang den vierten Sieg im Niederösterreich-Cup.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Oktober 2019 (02:24)
Vater und Sohn und Vater und Sohn. Markus Karl, Wolfgang Karl, Jakob Solböck und Stefan Solböck (v.l.) haben für den vierten NÖ-Cup-Sieg des ESV Wang gesorgt.
privat

„Es wurde alles geboten, was den Stocksport so interessant macht. Sehr viele Top-Versuche und einige unerwartete Fehlversuche.“ Stefan Solböck, Obmann des ESV Union Wang, kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Dass sein Team soeben den vierten Niederösterreich-Cup-Titel einfahren hatte können, trug sicher zur hervorragenden Stimmung des spielenden Funktionärs bei, Solböck ist aber Sportsmann genug, um auch im Falle einer Niederlage die Schönheit seines Sports zu würdigen. Und es war knapp. Beinahe hätten die Gäste vom ESV Amstetten das bessere Ende für sich gehabt.

Die Stockpunkte gaben den Ausschlag

Nach Spielpunkten stand es nach der letzten Runde nämlich 7:7. Unentschieden. Den Ausschlag gaben die Stockpunkte. Da setzten sich die Solböcks, sein Sohn Jakob, Markus Karl und Wolfgang Karl knapp mit 93:78 durch. Es war der vierte Triumph in der sechsten Cup-Auflage.

„Sensationell“ war für den Obmann das Zuschauerinteresse. „Weit über 100 Zuschauer verfolgten diesen Cupfight.“ Für Wang geht damit die erfolgreichste Sommersaison überhaupt zu Ende.