Wang schaffte Einzug ins Final-Four

Erstellt am 29. Juni 2022 | 01:46
Lesezeit: 2 Min
Der ESV Wang sicherte sich mit einem 6:2 über Fresing den Einzug ins große Finale.
Werbung

Der Vizestaatsmeister aus dem Vorjahr hat es wieder geschafft. Zumindest der Einzug ins Final-Four in Oberwart ist gesichert.

Dazu mussten sich die Wanger in der heimischen Veranstaltungshalle gegen die steirische Konkurrenz aus Fresing durchsetzen. Christian Hobl, Jakob und Patrick Solböck sowie Markus und Wolfgang Karl hatten das große Ziel vor Augen und begannen dementsprechend konzentriert. Und auch die heimischen Zuschauer feuerte die Wanger Truppe an. Dennoch zeigten sich die Gäste ebenfalls von der besten Seite. Fresing spielte von Beginn sehr stark und entschied auch das erste Spiel für sich. Nach Ablegen der ersten Nervosität und einigen Fehlern der Gäste drehten die Wanger die Partie und die nächsten beiden Durchgänge gehörten den Heimischen. Der Knackpunkt in der Partie war die fünfte Kehre im vierten Durchgang. Bei 8:8 gelang Wang ein Break und man sicherte sich mit einem 18:8 den Final-Four-Platz. „Nur im ersten Durchgang hat unsere Mannschaft Schwächen gezeigt. Danach wurde jeder Fehler der Fresinger zum Punktgewinn genützt“, sagt Wang-Obmann Stefan Solböck. „Wir haben gut begonnen. Ein paar Fehler zu viel, da werden solche Mannschaften wie Wang immer stärker. Sie haben verdient gewonnen“, gesteht Markus Wippel, Obmann der Fresinger.