Benjamin Scharner: Bester seines Jahrgangs. Das Wieselburger Nachwuchstalent Benjamin Scharner konnte beim ÖTV-Sichtungsturnier in Stans mehr als überzeugen und sicherte sich souverän den Sieg.

Von Sebastian Ressl. Erstellt am 29. August 2017 (03:00)
privat/ Scharner

Das Wieselburger Ausnahmetalent Benjamin Scharner konnte bereits bei mehreren Turnieren in der Umgebung und auch darüber hinaus auf sich aufmerksam machen. Doch spätestens nach dem ÖTV-Sichtungsturnier in Stans (Tirol), welche nur vier Mal im Jahr stattfinden und wo sich die besten eines Jahrgangs gegeneinander messen, ist fix, dass er zu den größten Talenten in seiner Altersgruppe gehört.

Bereits in den Gruppenspielen führte kein Weg an Scharner vorbei. Sowohl gegen Bastian Berenz (TC Deutsch Wagram) als auch gegen Christian Streicher (TC Perchtolsdorf) gewann er souverän. 

Finale gegen Turnierfavoriten

Ersteren besiegte er mit 4:2 und 4:3 und zweiteren fegte er sogar mit 4:1 und 4:3 vom Platz. Dem nicht genug war er auch im Halbfinale überlegen. Gegen den Lienzer Elias Forcher spielte er ebenfalls siegreich und gewann mit 4:2 und 4:1.

Im großen Finale hieß es schließlich gegen den großen Turnierfavoriten – Timo Rabensteiner (TC Feldkirch) – zu bestehen. Doch auch ihm ließ er nicht den Funken einer Chance und sicherte sich den Titel mit 4:2 und 4:1.

Besonders bemerkenswert ist auch, dass Scharner am Weg zum Titel nicht einmal einen Satz abgeben musste. Als Draufgabe sicherte er sich mit seinem Partner Timo Rabensteiner noch den dritten Platz im Doppel. Knapp scheiterten sie an einer Finalteilnahme.