Ein würdiges Finale bei der Beachmania. Das letzte Turnier der Serie hielt, was es versprochen hatte. Der Titel ging an das Team „Zurück zum Ursprung“ aus Pressbaum, Silber an „Mitten in der Wüste“ aus Wang.

Erstellt am 21. August 2018 (02:00)
privat/Babinger

Sport auf hohem Niveau, zahlreiche Fans, gutes Essen, der passende Beach-Sound - Beachvolleyball-Herz, was willst du mehr. Acht Teams kämpften beim großen Finale der diesjährigen Raiba Beachmania auf der Freizeitanlage in Weitenegg um den Sieg. 

„Im Laufe des Tages kristallisierten sich die beiden Teams „Zurück zum Ursprung“ aus Pressbaum und „Mitten in der Wüste“ aus Wang als die Favoriten heraus“, schilderte Wolfgang Babinger von der Raiba Mittleres Mostviertel. In einem hochspannenden und beeindruckenden Finale setzten sich schließlich die Pressbaumer Tobias Madner, David Madner und Bettina Löger gegen die Wanger Martin Schoder, Michael Haselsteiner und Sophie Schoder durch.

Bronze holten sich „Die Betokinder“ im Kleinen Finale gegen die „Hoamat Beacher“. Ein Sieg ging aber zumindest doch noch nach Wang. Carina Schoder hatte beim Schätzspiel - Wieviele Sumsi-Bonbons sind im Glasbehälter? - die Nase vorn. Sie durfte sich über einen Original-JBL Clip 2 Speaker freuen. Für die Statistiker: Es waren übrigens exakt 233 Zuckerl.

Das Rahmenprogramm hielt mit vier Spielestation besonders für die kleinsten Besucher allerhand bereit. Beim Dosenschießen, Sackhüpfen, Ringewerfen und Zielschießen wurde bestimmt niemandem langweilig.

Babinger abschließend: „Die Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel gratuliert den Siegerteams und bedankt sich bei allen Beteiligten für die aktive Teilnahme.“