Erstellt am 28. Dezember 2016, 05:00

Es schaut gut aus für den Grestner Silvesterlauf. Die aktuellen Wetterprognosen versprechen für die 32. Auflage des Grestner Silvesterlaufes ideale Bedingungen.

Schlussakkord. Das Sportjahr endet im Bezirk Scheibbs traditionell mit dem Grestner Silvesterlauf.  |  Raimund Bauer

Mit Wetterberichten ist das ja immer so eine Sache. Im Grunde liegt die Trefferquote bei den Vorhersagen recht hoch, hin und wieder gibt es dann aber dennoch die klassischen Ausreißer. Und die bleiben dann eben im Gedächtnis.

Die Naturfreunde Gresten, die Veranstalter des traditionellen Silvesterlaufes, hoffen, dass sich das Wetter am 31. Dezember so präsentiert, wie jetzt prognostiziert wird. Trocken und sonnig. Ideale Laufbedingungen.

Sollte sich das Wetter wider Erwarten doch nicht von seiner besten Seite präsentieren, dürfte das den Andrang zum traditionsreichen Laufevent aber nur marginal beeinflussen. Zu prominent liegt der Wettbewerb am letzten Tag des Jahres. Außerdem werden die Gesamtsieger des diesjährigen Eisenstraße Laufcups ebenfalls im Grestner Schulturnsaal geehrt. Da kann man als aktiver Cup-Teilnehmer fast nicht anders, als dabei zu sein. Egal, ob es schneit, regnet oder die Sonne vom Himmel lacht.

Geändert hat sich im Vergleich zu den letzten Jahren eigentlich nichts. Warum auch? Der Lauf funktioniert, immer mehr Sportlerinnen und Sportler strömten in der jüngeren Vergangenheit am letzten Tag des Jahres ins Kleine Erlauftal.

Damit sich jene, die wirklich gegen die Uhr laufen und jene, die es etwas ruhiger angehen und am Nordic Walking Bewerb teilnehmen, nicht in die Quere kommen, gibt es unterschiedliche Streckenführungen. Alle weiteren Details finden Sie in der Infobox.