Derbytime in der Steinfeld-Liga. Piesting gegen Wöllersdorf machte den Auftakt, am Samstag steht Bad Fischau gegen Weikersdorf am Programm.

Von Patrick Welte. Erstellt am 14. Mai 2015 (08:04)
NOEN, Welte
Andras Strapak und der Club 83 wollen den Titelkampf noch länger offen halten.
Die 21. Runde in der 2. Klasse Steinfeld steht ganz im Zeichen der Derbys. Schon am Mittwoch fand das Nachbarschaftsduell zwischen Piesting und Wöllersdorf statt. Die Hausherren aus Piesting gingen an diesem Tag aber ohne Trainer Thomas Füllenhals in die Partie. Herbert Rauscher wird ihn als vierter Piesting-Trainer in dieser Saison beerben. Beim Derby stand aber noch Interimscoach Bernd Stoiber auf dem Blankett.

Wöllersdorf ging zwar nicht mit einem neuen Trainer, dafür mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen in das Spiel. Immerhin konnten die Wöllersdorfer vorigen Sonntag einen klaren 4:1-Triumpf gegen Haidbrunn-Wacker feiern. Im Mittelpunkt der Partie agierten die beiden Doppeltorschützen Miklos Fleischhacker und Szabolcs Mozsolits und auch Kapitän Bernd Seiler, der mit drei Torvorlagen maßgeblich am Sieg beteiligt war.

Letztendlich trennten sich die beiden Mannschaften im Piestingtalderby mit einem 1:1-Unentschieden. Alexander Buchner konnte seine Piestinger zwar in der ersten Halbzeit in Führung bringen, in Hälfte zwei bewahrte dann aber Wöllersdorfs Bernd Seiler mit einem verwandelten Elfmeter sein Team vor einer Niederlage.

Bad Fischau gegen Weikersdorf: "Spiel des Jahres"

Im Steinfeld-Derby treffen Bad Fischau und Weikersdorf aufeinander. Neben Ruhm und Ehre geht es für die Fischauer auch um einen wichtigen Schritt in Richtung Meistertitel. „Das ist für viele mit Sicherheit das Spiel des Jahres“, bringt es Bad Fischaus Coach Daniel Kohn auf den Punkt. Das gilt selbstverständlich auch für die Weikersdorfer, die ihre Chance, dem Titelaspiranten ein wenig in die Meistersuppe zu spucken, nutzen möchten. „Wir freuen uns alle schon irrsinnig auf diese Partie“, kann es Weikersdorfs Sportlicher Leiter Christopher Hatzl nicht mehr erwarten. Los geht’s am Samstag, um 17 Uhr auf dem Sportplatz des ASK Bad Fischau-Brunn.

Auch der Kampf um Platz zwei geht diese Woche mit zwei direkten Duellen unerbittlich weiter. Am Samstag empfängt Lanzenkirchen die Mannschaft aus Oed. Die beiden Teams trennen lediglich zwei Punkte. Demnach sind die zurückliegenden Oeder mehr unter Zugzwang, wenn es mit dem begehrten zweiten Rang noch etwas werden soll.

Am Sonntag reicht den Wiener Neustädtern vom Club 83 schon ein Punkt um Platz zwei zu verteidigen. Wenn es nach Clubs Sportlichen Leiter Lukas Pfeiffer geht soll aber ein Sieg her, um den Titelkampf noch so lange wie möglich offen zu halten.

2. Klasse Steinfeld

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Bad Fischau 21 15 4 2 81:24 57 49
2 Club 83 Wr. Neustadt 21 12 6 3 46:25 21 42
3 Felixdorf 21 12 5 4 70:29 41 41
4 Zillingdorf 21 11 6 4 63:30 33 39
5 Oed/Waldegg 21 12 2 7 57:36 21 38
6 Lanzenkirchen 21 12 2 7 51:44 7 38
7 Weikersdorf 21 11 3 7 62:30 32 36
8 Bad Erlach 21 10 2 9 42:42 0 32
9 Lichtenwörth 21 7 4 10 46:59 -13 25
10 HW Wr. Neustadt 21 7 1 13 39:43 -4 22
11 Theresienfeld 21 6 4 11 31:42 -11 22
12 Admira Wr. Neustadt 21 4 3 14 28:75 -47 15
13 Piesting 22 4 2 16 29:81 -52 14
14 Wöllersdorf 22 2 2 18 23:108 -85 8

Die nächste Runde:

Mittwoch, 19.30 Uhr: Piesting - Wöllersdorf (M. Korda).

Samstag, 17 Uhr: Bad Fischau - Weikersdorf (I. Knezevic), HW Wr. Neustadt - Lichtenwörth (Schabauer), Lanzenkirchen - Oed/Waldegg (Ringhofer; Muck), Theresienfeld - Admira Wr. Neustadt (J. Marek).

Sonntag, 11 Uhr: Club 83 Wr. Neustadt - Bad Erlach (H. Penz); 17 Uhr: Zillingdorf - Felixdorf (Erik Karner).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper