Dobersberg ist fast durch. Der USV Dobersberg marschiert weiterhin Richtung 1. Klasse, trifft nun im Heimspiel auf die Nummer drei aus Geras.

Von Marcel Schindl. Erstellt am 14. Mai 2015 (08:04)
NOEN, Karl Stöger
Kapitän Rainer Reiß-Wurst (links) und seine Langauer liegen nach dem 2:0-Heimsieg über Mallersbach auf Rang drei der Frühjahrs-Tabelle.
Während die Dobersberger ihren Vorsprung zunächst mit dem klaren 3:0 in Irnfritz ausgebaut haben, zogen die Verfolger aus Thaya am Mittwochabend nach, setzten sich in Japons mit einem Lessnigg-Doppelpack 2:1 durch.

Am anderen Tabellenende bleibt der SVU Langau stark im Aufwind, mit einem 2:0-Heimsieg über Mallersbach sind die „Prügelknaben“ vom Herbst nun sogar das drittbeste Frühjahrsteam der Liga. Zum Glück für Mallersbach konnte auch Drosendorf gegen Allentsteig keine Punkte holen – zu schwach präsentierte sich das gesamte Kollektiv. Gejubelt wird hingegen in Karlstein und Schwarzenau. Die Karlsteiner feierten gegen Windigsteig gar ein 7:2-Schützenfest, behalten jedoch die rote Laterne. Schwarzenau kletterte mit dem 4:2-Heimsieg über Groß-Siegharts auf Rang acht.

Intensives Wochenende

Nun wird am langen Wochenende rund um Christi Himmelfahrt (14. Mai) besonders intensiv gekickt. Zum Auftakt der 21. Runde steigt das Spitzenspiel zwischen Dobersberg (1.) und Geras (3.). Dobersberg kann mit einem Heimsieg wieder einen Meilenschritt Richtung Titel machen. Geras könnte jeden Zähler zur Verteidigung von Rang drei gebrauchen. Auch Thaya gegen Langau verdient das Gütesiegel „Topspiel“, trifft doch das bislang stärkste Team der Rückrunde auf die Nummer drei der Frühjahrs-Tabelle.

Die Schwarzenauer wollen ihre Hochform in Mallersbach bestätigen, könnten mit drei Punkten bereits den Platz in der exakten Tabellenmitte (7.) erobern. Im Derby Groß-Siegharts gegen Karlstein geht es nicht nur um die Ehre, sondern auch darum, dass die Hausherren nach drei Pleiten wieder anschreiben sollten. Apropos anschreiben: Der SV Windigsteig hat im Frühjahr erst zwei Pünktchen gesammelt, liegt somit sieglos am Ende der Frühjahrs-Tabelle. Am Samstag rücken die Allentsteiger an, diese wollen wichtige Punkte im Kampf um Platz drei sammeln.

Sonntags um 17 Uhr setzen die Irnfritzer ihr Streben nach Rang drei fort, doch die Drosendorfer haben vor dem eigenen Publikum bestimmt was dagegen…

2. Klasse Waldviertel Thayatal

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Dobersberg 19 15 3 1 81:31 50 48
2 Thaya 19 12 3 4 66:31 35 39
3 Geras 19 8 6 5 31:29 2 30
4 Allentsteig 17 9 3 5 25:30 -5 30
5 Großsiegharts 19 8 3 8 47:34 13 27
6 Irnfritz 18 8 3 7 39:28 11 27
7 Japons 20 8 2 10 34:41 -7 26
8 Schwarzenau 19 6 5 8 32:28 4 23
9 Windigsteig 18 6 4 8 28:47 -19 22
10 Mallersbach 18 6 3 9 29:49 -20 21
11 Drosendorf 20 5 5 10 17:40 -23 20
12 Langau 19 4 4 11 28:57 -29 16
13 Karlstein 19 4 2 13 32:44 -12 14

Die nächste Runde

Donnerstag, 16.30 Uhr: Dobersberg - Geras (Tiefenbacher); 19 Uhr: Irnfritz - Schwarzenau (B. Pruckner); 19.30 Uhr: Windigsteig - Mallersbach (Geyer).

Freitag, 20 Uhr: Thaya - Langau (K. Kainberger).

Samstag, 17 Uhr: Groß-Siegharts - Karlstein (E. Edinger), Mallersbach - Schwarzenau (Hobbiger); 19.30 Uhr: Windigsteig - Allentsteig (Kratschmer).

Sonntag, 17 Uhr: Drosendorf - Irnfritz (A. Bayrakdar).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper