SC OMV Neusiedl/Zaya in der (Fussball-)Landeshauptstadt. Der SC OMV Neusiedl an der Zaya setzte die meisten SMS beim Spusu-Gewinnspiel des SKN St. Pölten ab. Mannschaft und Fananhang kamen deshalb in den Genuss eines Bundesliga-Match-Besuchs in der NV Arena samt Bustransfer und Verköstigung.

Von Bernhard Herzberger und Wolfgang Wallner. Erstellt am 30. November 2019 (21:55)

"Wir haben alle zusammengeholfen und SMS geschickt, um möglichst diesen Termin nach dem Herbstsaisonende in der Meisterschaft zu erwischen, und es hat geklappt", freute sich Vereinsobmann Thomas Heiligner über den Ausflug und die nette Aufnahme in St. Pölten.

Beim Spiel SKN Spusu St. Pölten gegen den SV Mattersburg wurden die Schlachtenbummler aus dem Bezirk Gänserndorf Zeugen eines eher weniger berauschenden 0:0. Dafür durften die Jungs von Trainer Robert Lesdedaj selbst ihr fußballerisches Können beweisen:

In der Halbzeit hatten die Gebietsliga-Kicker des SC Neusiedl ihren großen Auftritt. Gegen einen glänzend aufgelegten SKN-Goalie Lukas Wackerle hatten die Weinviertler einen schweren Stand, konnten aber bei der spusu Volleychallenge das Leder sechsmal versenken. Zur Führung in der Gesamtwertung reichte es nicht – Neusiedl belegt Platz zwei.

Hier findet ihr den Spielbericht zur Partie.