Erstellt am 18. Januar 2017, 02:28

von David Aichinger

Geyrhofer hatte eigenen Fanclub mit. Deutsch-Wagramer bekam in Mistelbach Unterstützung – auch am Freitag?

Musste grinsen. Lukas Geyrhofer wurde lautstark am Feld begrüßt.  |  Aichinger

Nach seinem ersten richtig starken Auftritt in der 2. Bundesliga – sieben Rebounds in drei Minuten beim Sieg bei den Timberwolves – wurde der Deutsch-Wagramer Lukas Geyrhofer, der mit Doppelspielberechtigung auch für die Mistelbach Mustangs spielt, in der nächsten Partie gleich „belohnt“. Der 19-Jährige hatte im Heimspiel gegen die Wörthersee Piraten seinen eigenen Fanclub am Start, der sich bei den Einwechslungen und gelungenen Aktionen des Centers lautstark von seinen Sitzen erhob.

Die jungen Männer und Damen in Tracht waren keine Unbekannten, sondern Geyrhofers Team- und Vereinskollegen von den Deutsch-Wa-gramer Alligatoren. „Die besten Fans“, bedankte sich Geyrhofer mit einem Schmunzeln. Solche kann er auch am Freitag brauchen: Da fordert Mistelbach im Cup-Achtelfinale A-Ligist Traiskirchen. Beginn ist um 20 Uhr, Karten á sechs Euro sind vor Ort erhältlich. -da-