Vinzent Klaus: „Kein Wettkampftyp“. Vinzent Klaus (27) vom LC Wolkersdorf, Seriensieger beim Weinviertler Laufcup.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 10. Juli 2019 (02:58)
Newetschny
Er ist im Moment beim Weinviertler Laufcup kaum zu schlagen: Vinzent Klaus. 

NÖN: Trotz der tropischen Temperaturen war Ihr Sieg in Hohenau ungefährdet. Wie haben Sie den Lauf erlebt?

Vinzent Klaus: Ich habe recht schnell gemerkt, dass ich ganz gute Beine hatte. In der zweiten Runde konnte ich mich dann absetzen und bin ganz ungefährdet dem Ziel entgegenge laufen. Aber ich bin schon voll durchgelaufen.

Das war der vierte Sieg im fünften Antreten beim Laufcup 2019. Ist der Gesamtsieg das große Ziel?

Klaus: Klar gehe ich jetzt auf den Gesamtsieg los. Aber eigentlich hat es sich nach dem Auftakt in Spannberg so ergeben. Dort habe ich ja gewonnen und mir gedacht, warum nicht.

Sie sind im Vorjahr aus dem Nichts im Laufcup aufgetaucht. Wo waren Sie vorher?

Klaus: Ich laufe, seitdem ich 14 Jahre alt bin, und habe früh mein Talent für den Ausdauersport entdeckt. Aber ich war lange Zeit einfach kein Wettkampftyp, bin nur für mich gelaufen. Den Kopf abschalten und alles rundherum ver gessen – das taugt mir so.

Gibt es außer dem Laufcup noch weitere Ziele?

Klaus: Ich habe mich auch auf Halbmarathons spezialisiert, im In- und Ausland, bin heuer beispielsweise in 1:16 Stunden beim Vienna City Marathon durchs Ziel gelaufen.

Interview: Peter Sonnenberg