Klaus war auch virtuell eine Klasse für sich. Vinzent Klaus gewann den virtuellen Silvesterlauf in Erdpress.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. Januar 2021 (01:12)
Keiner war schneller als er: Vinzent Klaus vom LC Wolkersdorf.
Newetschny

Auch wenn der dritte Lockdown heuer keine Silvesterläufe analog zuließ, ließen es sich die Veranstalter in Erdpress nicht nehmen, das Jahr zumindest virtuell laufend ausklingen zu lassen.

Über 60 Teilnehmer sorgten für ein zufriedenes Gesicht bei Chef-Organisator Reinhard Müller. Dabei galt es 5,1 Kilometer zu absolvieren, wobei Höhenmeter belohnt wurden. Was heißt das? Es wurde nach Berechnung der Distanz je positivem Höhenmeter eine Zeitgutschrift von 0,9 Sekunden abgezogen.

Damit waren auch die Rechenkünste von Müller gefragt. Nicht viel verrechnen konnte er sich bei Vinzent Klaus vom LC Wolkersdorf, der in der bereinigten Zeit von 16:36 Minuten überlegen gewann – mit über drei Minuten Vorsprung auf den zweitschnellsten Läufer. „Da hätte ich rechnen können, was ich will, das Ergebnis wäre immer wieder dasselbe gewesen“, schmunzelt Müller. Bei den Damen hatte Kathrin Polke vom LAC Harlekin in 21:48 die Nase vorne. Weitergehen soll es mit dem Weinviertler-Laufcup-Auftakt in Erdpress im April. -ps-