Erstellt am 11. Januar 2017, 03:43

von Peter Sonnenberg

Saisonstart von Christine Seehofer glückte. Christine Seehofer holte beim ersten Turnier des Jahres in Wien dreimal Platz eins.

Christine Seehofer  |  zVg

Die 7. Vienna Classics in Wien endeten mit erfolgreichen Titel verteidigungen von Christine Seehofer im Damen-Einzel und Lukas Windischberger (aus Groß-Engersdorf) im Herren-Einzel. Von Freitag bis Sonntag hatte sich die internationale Elite im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis in Wien eingefunden, um den Auftakt der Racketlon-World-Tour zu begehen.

Im Vorjahr hatte die Weltranglistenerste Christine See hofer erstmals im Einzel bei den Vienna Classics gewonnen, und auch 2017 war die 21-Jährige aus Prottes in Wien nicht zu schlagen.

„Mit drei Siegen kann man zufrieden sein“, so die Elite-Siegerin im Einzel, Damen- und Mixed-Doppel. Platz zwei ging an Bettina Bugl, die Christines Schwester Elisabeth mit neun Punkten auf Platz drei verweisen konnte. Bugl belegte außerdem Rang drei im Damen-Doppel und Rang zwei im Mixed-Doppel: „Es war ein super Turnier für mich! So kann es weitergehen.“