Würdiges Finale beim Weinviertler Laufcup

Der Strasshofer Herbstlauf war zum Saisonabschluss ein voller Erfolg.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 03:41

Auch wenn der Anfang mühsam war, das Ende ging den Organisatoren leicht über die Bühne. Das Finale des Corona-bedingt zusammengestutzten Weinviertler Laufcups 2021 in Strasshof war ein voller Erfolg – und zeigte, dass die Laufszene in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach weiter aktiv ist.

Knapp 300 Anmeldungen in allen Bewerben beim 21. Strasshofer Herbstlauf, dazu strahlender Sonnenschein und gute Laune bei allen Aktiven – „Läuferherz, was willst du mehr?“, lautete deshalb auch die rhetorische Frage von Helmut Schachinger, dem Obmann des LC Strasshof und gleichzeitig auch Vorsitzenden des Komitee WV Laufcup.

Am Start waren unter anderem 40 Mitglieder des Laufclubs Strasshof, 19 Schüler der Europa-Mittelschule Strasshof mit zwei Lehrerinnen, Weitgereiste aus Kärnten, dem Burgenland, Tschechien, Gmünd oder Neufurth bei Amstetten, 21 Kinder unter zehn Jahren, 31 Jugendliche unter 14 Jahren und acht Männer und Frauen über 70. „Eine beeindruckende Statistik, die zeigt, dass Laufsport in jedem Alter möglich ist“, so Schachinger.

Alexander Gube ist derzeit eine Klasse für sich

Zum Sportlichen: Den Hauptlauf über zehn Kilometer gewannen Alexander Gube in 34:25 Minuten (das entspricht einem unglaublichen Tempo von 17,4 km/h!) und Katharina Leuthner in 40:25 Minuten(14,9 km/h). Bastian Bruckner vom LC Strasshof konnte als Zweiter seine persönliche Bestzeit über 10 km auf 36:44 steigern. Gube setzte damit seinen Erfolglauf 2021 fort, schon zuletzt in Poysdorf beim Winzerlauf war der Youngster eine Klasse für sich. Einzig der NÖ Kindercup wurde diesmal nicht in Strasshof ausgetragen, weshalb man den Familienlauf ins Leben rief, an dem viele Kinder teilnahmen.

Nach dem Lauf nutzten noch viele bei Speis und Trank den Sonnenschein, um einen wunderbaren Lauftag ausklingen zu lassen. „Es war eine mehr als nur gute und wichtige Entscheidung, den Herbstlauf wieder durchzuführen“, findet Schachinger.

Stichwort Durchführung: Im Rahmen des alljährlichen Saisonfinales in Strasshof zog auch die ARGE Weinviertler Laufcup Bilanz. Trotz der Corona-Pandemie waren heuer fast alle Läufe vor Ort möglich, für eine Cupwertung war die Planung allerdings zu unsicher. „Deshalb gehen wir optimistisch ins neue Jahr“, meint Markus Reidlinger, Obmann des LAC Harlekin und einer der „Masterminds“ des Laufcups.

Alle Termine sind fixiert, und mit kleinen Neuerungen wird man versuchen, den Läufern nach den Rückgängen in den letzten beiden Jahren den Cup wieder schmackhaft zu machen.