Schnellste Zeit seit Jahren für Sprintstaffel. Der Jedenspeigener Sprinter Maximilian Münzker holte mit der österreichischen 4x100-Meter-Staffel wichtige Punkte für den Klassenerhalt bei der Team-EM in Kroatien.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 14. August 2019 (02:28)
privat
Jubel bei den rot-weiß-roten Sprintern: Maximilian Münzker (Zweiter von links) mit Markus Fuchs, An-dreas Meyer undSamuel Reindl.

Auf der Bahn und im Bad sorgten die Top-Athleten des ULC Weinland in den letzten Tagen für Aufsehen.

Am Samstag konnte zunächst Top-Sprinter Maximilian Münzker aus Jedenspeigen jubeln: Er war Teil des österreichischen Nationalteams, das an der Team-Europameisterschaft der 2. Liga im Sloboda-Stadion in Varazdin (Kroatien) teilnahm. Ziel für das 44-köpfige ÖLV-Team war Rang sieben, der zum Klassenerhalt reichen würde. Am Ende wurde es eine Punktlandung und die Österreicher schafften das anvisierte Ziel – mit hauchdünnem Vorsprung.

Bei heißen 32 Grad sorgte vor allem die 4x100-Meter-Sprintstaffel mit Münzker, Markus Fuchs, Andreas Meyer und Samuel Reindl für Aufsehen: Sie blieben mit 39,88 Sekunden als einzige Staffel unter der 40 Sekunden-Schallmauer und holten den nicht erwarteten Sieg – und die volle Punkteanzahl für Rot-weiß-Rot. Es war die schnellste ÖLV-Staffelzeit seit 2006!

ÖLV
Ab ins kühle Nass! PascalBohynik beim Wasserweitsprung-Bewerb in Wien.

Ein anderes Mitglied des ULC Weinland, Pascal Bohynik, war beim dritten Wasserweitsprung-Bewerb im Wiener Laaerbergbad am Start. Dort galt es, eine im Wasser treibende aufblasbare Hochsprunglatte zu überqueren. Am Ende des Tages musste ein Stechen zwischen U20-EM-Diskuswerfer Will Dibo und Bohynik entscheiden, die beide zuerst 6,45 Meter übersprangen und dann an 6,65 Metern scheiterten. Bohynik schaffte aber starke 6,55 Meter und sicherte sich den Sieg.

Im Damenbewerb entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen der vorjährigen Hochsprung-Staatsmeisterin Sarah Zimmer und Spitzen-Siebenkämpferin Sarah Lagger, welches Letztere mit 5,85 Metern für sich entschied.