Sensation durch Nina Skerbinz

Erstellt am 11. Mai 2022 | 02:04
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8349950_mars19tt_skerbinz.jpg
Starker Auftritt: Nina Skerbinz mit internationaler Talentprobe.
Foto: privat
Markgrafneusiedler Top-Talent Nina Skerbinz hielt in Linz mit weltbesten Jugendlichen mit.
Werbung

„Wenn mir das vor dem Turnier jemand gesagt hätte, hätte ich es wohl nicht für möglich gehalten“, gerät Papa Rainer Skerbinz über die Leistung seiner Tochter Nina ins Schwärmen, denn die zwölfjährige Markgrafneusiedlerin in Diensten des TTV Tulln setzte in Linz ein gewaltiges Ausrufezeichen auf internationaler Bühne.

Beim erstmals in Österreich ausgetragenen WTT Youth Contender schaffte Skerbinz Bronze im Unter-13-Bewerb. In einem Weltklassefeld schlug sie unter anderem die starke Asiatin Loy Ming Ying aus Singapur oder Riana Bhoota aus Indien, die mit dem Sieg über die Nummer eins des Turniers für eine Überraschung sorgte. Auch im U15-Beweb konnte sie ihre Klasse zeigen, stieg in der Vorrunde souverän aus und musste erst im Achtelfinale als Verliererin von der Platte.

Mit diesen Leistungen dürfte auch die Teilnahme an den U13- und U15-Europameisterschaften nur mehr Formsache sein.