Drei Junioren feuerten Senior Pfundner an. Der Hohenauer Herbert Pfundner vom Triteam Neudorf nahm mit fast 80 erfolgreich an den Staats- und NÖ-Landesmeisterschaften teil – ein Vorbild!

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 04. August 2021 (04:13)
440_0008_8139313_mars31tria_pfundner_kids.jpg
Er zeigte Muskeln: Herbert Pfundner mit drei Kids, die ihn anfeuerten.
privat

Nach den Sprint-Staatsmeisterschaften im Vorjahr fanden im niederösterreichischen Wallsee im Rahmen des Mostimans die Österreichischen (Staats-)Meisterschaften auf der Olympischen Distanz statt. Zu absolvieren galt es 1.500 Meter Schwimmen, 38 Kilometer Radfahren und 10 km Laufen. Neben den heimischen Topathleten sorgte ein Hohenauer für Aufsehen: Der 79-jährige Herbert Pfundner vom Triathlonverein Tri Team Neudorf war ältester Teilnehmer im Feld, gewann als einziger Starter in seiner Klasse und belegte in 3:59:20 Stunden gesamt Platz 213. Der zweitälteste Starter war acht (!) Jahre jünger als Pfundner.

Dabei waren die Umstände alles andere als leicht für den Weinviertler: Nach heftigen Unwettern war der Seitenarm der Donau mit 20 Grad kalt und schmutzig, „aber egal, man muss es ja nicht trinken“, nahm es Pfundner, der nach 46:21 Minuten aus dem Wasser stieg, mit Humor. Bei 30 Grad und schwülem Wetter ging es auf die Radstrecke. „Wer schon einmal diese Strecke gefahren ist, der weiß, wie schwer sie ist“, meinte Pfundner, der aber auch diese Hürde in 1:37:49 meisterte.

Kinder feuerten an als die Beine schwer wurden

Beim Laufen waren seine Beine nach dem Radfahren und schwülem Wetter schon schwer. Da kam unerwartete Hilfe auf den letzten drei Kilometer der Strecke. Kinder des Gastgebervereins Milli Sport begleiteten Pfundner und motivierten ihn: „Sie haben immer wieder gesagt, ‚Herbert, du bist gut, Lauf weiter und geh nicht.‘ Daran habe ich mich gehalten (lacht).“ Somit lief er unter dem Applaus der Zuschauer und Athleten ins Ziel und meinte abschließend: „Ein schwerer, aber schöner Triathlon. Und sicher nicht mein letzter …“

Das bewies er am vergangenen Sonntag, als er in Traismauer die NÖ Landesmeisterschaften über die Sprint-Distanz in Angriff nahm. Nach 750 Metern Schwimmen, 20 km am Rad und 5 km Laufen holte er sich den Landesmeistertitel in der Altersklasse M75.